About me

Wie jedes Jahr im Frühjahr bzw. spätestens Sommer, raffe ich mich doch wieder auf und versuche den Winterspeck zu reduzieren. Dieses Jahr wars wieder sehr nötig. Ich habe da meine magische Grenze und wenn die erreicht wird ist Schicht im Schacht! Ich werde hier vorsichtig sein mit Zahlen nennen, weil die einige von euch vielleicht falsch verstehen würden und deprimieren weil ihr denkt das ist doch gar nicht so schlimm. Ich bin allerdings nur 1,55m groß was unter dem Durchschnitt liegt und das Gewicht somit proportional auch anders sein muss als der Durchschnitt.


Bildquelle: aboutpixel.de / Der Diätenwahn geht weiter © Kirsten Oborny

Jedenfalls sah ich vor ein paar Monaten wieder diese Zahl. Also habe ich mich wie letztes Jahr (und das davor, und das davor und …) wieder versuch zusammen zu reißen. So wenig Schoki wie möglich, Mittags hauptsächlich Gemüse, viel Obst, kaum fettige Saucen oder Fertiggerichte. Sonst hat das mit Disziplin schon immer ganz gut geholfen und wenigstens so 4Kilo in einem Monat weggebracht. Doch diesmal wollte das irgendwie nicht richtig. Dazu kam noch die ganze EHEC Sache die den Konsum der eigentlich gesunden Sachen auch erschwerte.

Zum Glück gab es bei Groupon neulich ein Angebot für 15Euro für 4 Wochen Fitnessstudio. Super! Am ersten Tag habe ich noch gezweifelt… am zweiten nochmal aufgerufen und 20Min für Schluß doch noch dafür entschieden!

Da ich in 4-5 Wochen in den Urlaub fahre, musste ich JETZT anfangen. Blöd mit den Feiertagen an denen ich nicht da bin, aber egal. Also war ich am Dienstag das erste Mal dort. Ansich kann ich sagen dass ich vor Jahren mal mit meine Mama bei einem angemeldet war und wir es dann sehr haben schleifen lassen und das Geld zum Fenster raus warfen. Als ich umgezogen bin war ich hier in 2 verschiedenen zum Testen, aber leider ist das einfach zu teuer. Also versuche ich jetzt mal die 4 Wochen richtig zu nutzen. Selbst wenn ich nicht so viel abnehme wie ich eigentlich gern möchte, kann es nicht schaden, denn Muskelaufbau und gegen Verspannung hilft es alle Mal!

Es kostet mich schon immer Überwindung in so ein Studio zu gehen. ich bin jetzt niemand der kaum durch die Tür passt, aber dennoch übergewichtig. Wenn so durchtrainierte Menschen um mich rum sind fühle ich mich da schon unwohl, andererseits bin ich ja da um etwas gegen das zu tun, wie ich aussehe. Wenn man das also als Ausrede nimmt, wird es auch nie besser. Es scheint dort aber recht relaxed, ist eher so Loungig eingerichtet und nicht so hallenmäßig.

15Min aufwärmen auf dem Fahrrad, ca. 60Min Krafttraining an Geräten und dann nochmal 15Min. Ausdauer auf dem Stepper. Wenn man einmal dabei ist ists super! Mein Problem ist immer mich aufzuraffen. Da ich aber ein absehbares Ziel habe (die 4 Wochen) bis zum Urlaub, kann ich mich da eher motivieren!

Also ich hätte gern ca. 4Kilo weniger nach den 4 Wochen bzw. eine Körperfettreduktion um … 5-10%. Keine Ahnung ob das realistisch ist, aber ich werds sehen.

Zudem habe ich einen Ernährungsplan nach Kalorien bekommen, den ich mal grob versuche einzuhalten. Daher habe ich bei Twitter auch schonmal nach so Eiweißshakes gefragt. Hat jemand von euch da noch Erfahrungen mit? Habe bisher nie kalorien gezählt sondern eher nach alter WW Manier berechnet bzw. nach Fett o.Ä. geguckt.

Wie ist das bei euch? Geht ihr in so Studios oder macht eigenständig Sport? Ich fahre zwar auch Fahrrad, aber kann z.b. sowas wie Joggen nicht machen, da mein Knochenbau dafür nicht geschaffen ist. Meine Kondition ist gleich 0 (trotz des 4. Stocks ohne Aufzug) und würde mich nach 5-10 Min. nicht mehr vom Boden hoch bekommen. Ich finds echt schade, dass das sone teure Geschichte ist. Sonst würde ich wirklich versuchen öfter zu gehen. Alle etwas günstigeren Studios (so 20Euro im Monat), sind zu weit von mir weg und da fehlt mir wieder die Motivation hin zu fahren. Da hätte ich zwar schon die Aufwärmung, aber was mach ich im Winter?

Naja warten wir die 4 Wochen ab und dann werd ich sehen ob es mir vllt auch generell körperlich besser geht.

Ich werde ab und zu mal nen Zwischenstand mit Ticker geben oder auch ein paar Rezepte oder Tips teilen, aber momentan mag ich mich beim Bloggen nicht so unter Druck setzen. Werdet ja vllt gemerkt haben, dass ich etwas weniger gepostet habe. Die Hochzeit kommt bestimmt wieder, aber momentan finde ich andere Dinge wichtiger.


^^Wort zum Abschluß

Was auf die Ohren!
Einfach mal reinhören. Kürzlich entdeckt. TOLL!

Seit Oktober letzten jahres wohne ich nun auch in einer eigenen Wohnung mit Balkon (vorher 3 Jahre ohne). In den Wintermonaten war er eher Abstellfläche und Raucherlounge (nicht meine). Zudem gibt es das Problem, dass in meinem Hinterhof eine Taubenplage herrscht und da ich den obersten Balkon habe, scheißen die alles zu oder werfen mit Stöckchen – trotz Taubennetz! Bisher habe ich das ganze ja schön aufgeschoben.

Dieses Wochenende haben wir es endlich geschafft die Baustelle in Angriff zu nehmen, damit ich den auch nutzen kann. Zum Glück hatte ich tolle Hilfe.
Zuerst haben wir gestrichen – weiß! Sieht einfach wieder sauber aus. Haben Holzfliesen rausgeworfen und nen flauschigen Rasenteppich ausgelegt. Blümchen hab ich auch gekauft, Fenster geputzt, ein kleines Regal besprüht et voilà! Nun kann ichs mir da gemütlich machen … auch wenn da leider nicht soo viel Sonne hinkommt.


^^ meine Freundin meinte zwar ich soll daraus Schmetterlinge machen, aber … neeee

vorher & nachher

Ist zwar noch etwas leer, aber das wird noch, ist ne gute Ausgangsbasis und auf jeden Fall besser als vorher. Leider noch nicht ganz optimal gegen die Tauben gesichert, denn heute Früh war schon wieder was vollgemacht X( Auch unters Dach muss ich noch was machen, damit ich den Dreck nicht mehr sehe. Werde wohl einfach ne Stoffbahn kaufen und dazwischen spannen. Bei IKEA werde ich sicher auch noch schöne Sachen finden und noch mehr Pflanzen.

Ein paar Ideen habe ich noch, mal gucken wie und ob ich sie umsetze. Habt ihr Tips?
Ich liebe ja z.B. auch so Dachterassen! Aber dafür benötigt man schonmal die richtige Wohnung.
Hier ein paar Bilder von Balkons, die mir gut gefallen.





Quelle: tumblr.com

Habt ihr einen Balkon? Wie schaut er aus, seid ihr zufrieden? Tolle Links für mich? 😀
Habe auch noch einige Bilder usw. zum Thema wohnen… Interesse?

Diese Woche wieder ein neues Thema. Allerdings nur von mir, da Anja irgendwie nicht die Muse gepackt hat 🙂 Daher werden wir auch eine kleine Änderung vornehmen und jeder sucht sich sein Thema selbst aus. Bei mir diesmal das Sprichwort „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben„. Ein sehr passendes diese Woche. Ganz unabhängig vom Motiv kann man alle meine Bilder diese Woche unter das Thema stellen, da ich sie diesmal alle auf den letzten Drücker gemacht habe. Allerdings war es auch nicht so schwer – man muss nur durch meine Wohnung laufen und die Kamera einmal in alle Richtungen halten. Überall gibt es etwas zutun, was teilweise schon ewig darauf wartet erledigt zu werden bzw. immer eine Baustelle ist. Ich schiebe unangenehme Dinge leider oft vor mir her, aber selbst Sachen die ich gern machen würde – nur denke ich immer ich habe nicht genügend Zeit dafür. Meist versuche ich alles auf das Wochenende zu schieben, was aber auch meist nicht funktioniert – siehe dieses We.
Neben dem auf den Bildern könnte man noch sagen: papierkram, Telefonate, Abnehmen, Sport … oder auch das Bloggen. Letzte Woche war einfach entweder keine Zeit oder keine Lust! Ich versuche mich zu bessern, aber das schöne Wetter motiviert auch die liegengebliebenen Dinge mal zutun oder einfach nix zu machen.

Hier nun also die Einblicke was ich so vor mir her schiebe:



^^ meine Bücher lesen & Bilderrahmen aufhängen

^^ Bilderrahmen befüllen

^^ Flaschen wegbringen – hab immer ca. 8Euro Pfand

^^ seit meinem Einzug im November liegt das Telefonkabel mit dem Kasten mitten auf dem Flur, weil das Kabel zu kurz ist. Muss ein längeres besorgen!


^^Knopf annähen

^^ Balkonwände streichen

^^ Balkon von Taubenzeugs befreien & Küchenschranktüren streichen bzw. auswechseln

^^ restliche Umzugskartons leeren und beseitigen & es gibt immer was zum Abspühlen 🙁

^^ToDo Listen liegen/hängen öfters rum

^^ Wäsche waschen & Winterklamotten im Schrank gegen Sommersachen tauschen

Leider hat beim letzten Wochenthema keiner von euch mitgemacht. Vielleicht diesesmal? Was schiebt ihr immer wieder auf, muss aber dennoch gemacht werden?

Wegen der Feiertage haben sich Anja und ich wieder etwas Zeit gelassen mit unseren wöchentlichen Fotos. Passendes Thema ist diesmal Ostern, auch wenns schon ein bisschen her ist. Vielleicht habt ihr ja meinen Ostergruß gesehen, der mich einiges an Schlaf gekostet hat 🙂

An den Feiertagen selbst war ich wieder in der Heimat ♥ Da muss einfach Familie sein. Leider war es wieder ein bisschen stressig, weil man ja jeden sehen möchte in den paar Tagen, was aber natürlich nicht funktioniert. Daher wars diesmal nur Familie und auch die kam zu kurz.

Wir haben aber trotzdem das meist schöne Wetter genutzt und mir ist wieder bewusst geworden, wie schön es doch in meiner Heimat sein kann und wie ich es vermisse 🙁 Im Sommer in einem der vielen Wälder Fahrrad fahren oder einen der vielen Seen besuchen oder… ach ich hör lieber auf 🙁

Außerdem waren wir auf dem Segelflugplatz „Cottbus/Neuhausen“. Eigentlich war ich nur Begleitperson und habe mich dann doch überreden lassen auch selbst in die Luft zu gehen. Also der Start Leute ne…. also das ist nix für Anti-Achterbahn-Fahrer wie mich! Mit der richtigen Atemtechnik konnte ich mich dann aber doch vorm Übergeben bewahren. Oben (ca. 400m) musste man erstmal die Unsicherheit überwinden bevor man es genießen kann und nach 10Min sind wir schon wieder gelandet, weil die Thermik nicht viel mehr zugelassen hat. Oben sind mir sowohl Lippen als auch die Arme eingeschlafen bzw. haben gekribbelt…. wer weiß wer weiß 😀
War jedenfalls mal ne Erfahrung und wenn es mal bessere Bedingungen geben sollte würd ich das schon nochmal länger machen und über Berlin fliegen oder so, das is sicher richtig geil!

Naja ansonsten gab es, wie es ja immer so ist, viel zu viel zu essen und das sieht man auch an den Bildern 😀 Aber was wäre Ostern z.B. ohne Löffelei oder Osterbrot??? Zudem hat meine Mama an Karfreitag mal wieder auf meinen Wunsch hin „Saure Eier“ gemacht. Die meisten werden das wohl nicht kennen, ich glaube das ist typische Brandenburger Arme-Leute-Kost. Nicht dass wir es nötig hätten 😉 Aber das ist auch ein Stückchen Zuhause und musste mal wieder sein. Das Essen ist übrigens nicht sauer und besteht nur aus Eiern, Mehr und etwas Speck dazu Kartoffeln. Es sieht nicht appetitlich aus, aber schmeckt doch ganz gut.
Demnach wäre auch folgender Song widerlegt… von wegen da gibt’s nix zu essen! … das mit den Alleen stimmt allerdings…
Möchtet ihr vielleicht mal nen extra Beitrag zu meiner Heimat? Was man in Brandenburg so sehen kann oder wo meine Erinnerungen dran hängen?… Ich glaube ich sollte mal im Detail das Lied kommentieren… Mindestens 2 von euch werden mir Recht geben 😀

Gesucht habe ich übrigens auch… n bisschen 🙂 Gab wieder viel zu viel dafür, dass es „nur“ Ostern war :S freue mich aber natürlich trotzdem.

So, jenug jelabert. Nu möcht ik euch also dann ma zeichn wat ik so üba Ostan jeknippst hab wa?! Diesma nich so wirklich künstlerischa wa sondan eha dokumentarisch ne?!
Anjas Bilder gibts hia 🙂

Ostern
Ostern
Ostern
Ostern
Ostern
^^“Saure Eier“
Ostern
^^sieht komisch aus – schmeckt aber
Ostern
^^brav aufgegessen 😀
Ostern
^^selbstgemachte Quarkkeulchen von meiner Oma ♥
Die sind aus dem Garten von meinem Opa
Ostern
Ostern
Ostern
Ostern
^^ja in dem saß ich auch drin 😀
Ostern

Und schon sind wir bei Runde 4 unseres wöchentlichen Fotoprojekts. Wir werden es nun künftig wohl eher Dienstag veröffentlichen und nicht mehr Montag, weil uns dann beiden etwas mehr Zeit nach dem Wochenende bleibt. Diese Woche war unser Thema „Schwarz-Weiß-Kontraste“. Es ging weniger darum etwas bestimmtes zu fotografieren, sondern eher Licht- bzw. Hell-Dunkel-Kontraste einzufangen.

Ich lieeeeebe schwarz-weiß Fotos. Ich denke da an H. C. Bresson oder F. C. Gundlach. Aber auch selbst neige ich öfters dazu in s/w zu fotografieren. Besonders im Winter! Ich finde dass man dabei nicht so schnell abgelenkt wird von Farbdetails usw. Kontraste schärfen den Blick auf etwas Bestimmtes. Durch die Helligkeit kann trotzdem die Stimmung beeinflusst werden. Es ist auch nicht so einfach die Fotos einfach in schwarz-weiß umzuwandeln, sondern auch da gibt es soo viele Möglichkeiten. Auch zur Zeit, als Filme noch wirklich belichtet wurden und nicht schon digital nach dem Abdrücken sichtbar waren oder eine Tastenkombination entfernt.
Meine Kamera hat zum Glück die Funktion gleich in s/w aufzunehmen und zu konvertieren. Das macht sie auch ganz gut und hilft mir dabei den ersten Eindruck des Fotos abzuschätzen. Oft mache ich mich trotzdem noch an die Kontraste in Photoshop.

Aber genug erzählt, hier sind wieder meine Bilder und Anjas findet ihr hier













Letzte Woche beim Thema Gegenlicht hat leider keiner mitgemacht oder kommentiert …


Gestern im Zug beim Lesen der NEON

Gestern in der F. C. Gundlach Ausstellung in Nürnberg im Neuen Museum.
Habe noch andere, aber ich denke dass ich die hier nicht so zeigen darf.
Wer sich für Fotografie oder Mode der 60er Jahre interessiert, sollte sich unbedingt mal seine Fotos anschauen! Und jeder kennt sicher dieses Foto von Romy Schneider.

Diese Bilder sind schon sehr alt, aber ich hab sie nie gepostet 🙁 Wenn ich durch IKEA laufe möchte ich jedesmal das gesamte Bettwäschesortiment mitnehmen. Habe letztes und dieses Jahr das erste Mal welche dort gekauft, insgesamt sind es nun 3. Da ich noch andere habe und die alle gleichzeitig benutzen kann, widerstehe ich dem rest … (bisher) 🙂

Gefallen euch die Bettwäschen bei IKEA? Was bevorzugt ihr, hell oder eher bunt? Gemustert, blanko oder mit lustigen Aufdrucken?

Davor hatte ich fast ausschließlich dunklere, daher war das mal was anderes, auch wenn die wahrscheinlich auf jedem 4. Bett auch liegt 😉

Erstmal die, die ich bereits besitze:
IKEA Bettwäsche
„ALVINE KVIST“
IKEA Bettwäsche
IKEA Bettwäsche
IKEA Bettwäsche
IKEA Bettwäsche
IKEA Bettwäsche
„ALVINE ÖRTER“
IKEA Bettwäsche

Die hatte ich schon im Einkaufswagen und hab sie wieder gegen die letzte da oben getauscht … bereuhe ichs? hmm…
„ALVINE LJUV“
IKEA Bettwäsche

Und die find ich auch noch toll … mal sehen 🙂 Aber die rote passt leider nicht zu den Farben an meinen Schlafzimmerwänden (Salbei und Orchidee)
IKEA Bettwäsche
IKEA Bettwäsche
IKEA Bettwäsche
^^und die in Dunkelblau
Und noch die mit den grünen Kreisen … hab irgendwie grad kein gemacht …

… oder wie das Internet alte Freundschaften wieder beleben kann.

Caro und ich waren vor ca. 6 Jahren gemeinsam in der Schule. Haben Pausen gern zusammen verbracht und über Lehrer gelästert 😀 Dann ist sie leider nach Berlin gegangen. Dort habe ich sie 2x besucht als ich mich in der Stadt beworben habe oder so gerade da war. Danach haben wir leider lange nix von einander gehört. Vor etwas über einem Jahr schrieb sie mich auf einem Beautyportal an und fragte ob ich die wäre welche… und ja – ich war’s 😀

So ein Zufall, dass sie auch auf solchen Seiten unterwegs war, ebenfalls darüber bloggt und mich so erkannt hat. Seit dem haben wir dann über die Blogs und Twitter wieder mehr Kontakt gehabt. Anfangs des Jahres kündigte sie dann an, dass sie mich mal in Nürnberg besuchen kommen möchte und dieses Wochenende war es dann endlich soweit 😀

Nach so langer Zeit ist es ja doch immer spannend wie sich der andere entwickelt oder sogar verändert hat. Was ich sehr geil finde, dass sie den berliner Dialekt so doll angenommen hat. Würde mir da auf Dauer auch passieren – da flog immer ein Lüftchen Heimatatmosphere um mich herum ♥ Ansonsten reifer und immernoch sehr nett 🙂
Mit dem Wetter hatten wir auch Glück und somit stand unserem Wochenende fast nix entgegen, bis auf meine kriechende Erkältung. Ich glaube sie hat mich mehr schniefen gehört als reden…

So nun aber mal Bilderflut… ka ob das wen interessiert, aber ich konnte mich nicht kürzer fassen 🙂






^^das Foto habe ich neulich mal wieder gefunden. AUWEIA! Aber, wir haben uns entwickelt und vor allem die Haarfarben 😀
(mehr …)

Zwar ist der letzte Urlaub noch nicht lange her, dennoch ist es nächste Woche wieder soweit. Samstag geht es los, auf nach Südtirol!

Dort werde ich meinen ersten Skikurs belegen. Meine Familie war nie ein großer Wintersport/ -urlaub Fan! Allerdings ist die Familie etwas gewachsen bzw. hat sich verändert und auch diese neuen Interessen wurden mitgebracht.

Nachdem ich ja im Dezember mit Kollegen 3 Tage in Ischgl/Österreich war und nicht mit auf den Berg bin, weil ichs einfach nicht kann, freue ich mich nun sehr drauf. Zu dem muss das Hotel toll sein usw.

Hoffentlich komme ich heil wieder, damit ich auch meinen Geburtstag gut feiern kann. Bis dahin, seid schön artig 😀

Sam

Ohhh man. Jetzt ist es schon so lange her, aber erst jetzt komme ich auch mal dazu euch meine Weihnachtsgeschenke zu zeigen. Macht euch auf eine Bilderflut gefasst… deshalb versuche ich dazu nicht viel zu sagen/schreiben!

Let’s get started:

Wunderschöne Teelichthalter mit batteriebetriebenen Kerzen von QVC (von Mama)

Schutzengelanhänger, ich denke mal von Avon (von Mama)

Diese Kniestrümpfe haben oben eine super schöne Spitze mit Seidenschleife. Super schön, aber wann und wie werde ich die tragen? So schade drum! (von Mama)


Gewünschte DVD von Weihnachten mit Wolfgang und Anneliese – zum Niederknien (von Mama)

Jemand der meinen Büchergeschmack kennt! (von einer Freundin)

Eine von 2 batteriebetriebenen Kerzen. Sie bestehen aus echtem Wachs, haben aber statt einem Docht so einen Gummistöpsel. Die Kerze leuchtet von innen entweder farbwechselnd oder in typischer Kerzenlichtfarbe und sogar flackernd, also wirklich super und ungefährlich! Von QVC (von Oma und Opa)

Ringhalter. Schuh mit ganz viel Glitzer, den man dann auch überall hängen hat, aber sehr schön! Der war von Tschibo. (von Mama)

Schmuckhalter in Baumoptik. OMG finde ich den schön. Hatte bei meiner Oma erwähnt, dass ich gern einen Schmuckhalter möchte, weil sie mal so eine „Hand“ hatte. Das hat sie sich gemerkt 😀 Von family (von Oma)


kleine Teegläser (von Mama)

Lesezeichenkalender (von Mama)

Lipgloss, ich denke mal der ist von Penny (von Oma)

Nagellack von Avon (von Mama)

Diverse Produkte der Weihnachtskollektion von Yves Rocher (von Mama)

Kuschelsocken (von Oma)

Haarprodukt von Avon (von Mama)

Kleine Handtücher, verpackt wie ein Schneemann, das kann ich doch niemals auspacken!!! Oo (von Oma)

Außerdem natürlich wieder was für die Linie und einfach mal so meine Weihnachtsdeko 🙂

außerdem: IKEA Kommode von meiner Mama, IKEA Gutschein von meinem Vater, Dolby Sourround system von Logitech von meiner Freundin, Geld und bestimmt noch was vergessenes…

Jetzt wo ich das nochmal so aufgelistet sehe, hat meine Mama mal wieder ein Vermögen für mich ausgegeben :S