Rezepte

Sucht ihr auf die Schnelle noch nach einem kleinen selbstgemachten Weihnachtsgeschenk für Familie und Freunde? Dann habe ich hier ein tolles Rezept für euch: selbstgemachte Bananen-Ingwer Konfitüre! Ich selbst habe es vor kurzem bei der Mama meines Freundes probiert und war so begeistert, dass ich da schon beschlossen habe, das werden Weihnachtsgeschenke! Es ist einfach mal etwas anderes und auch nicht saisongebunden. Der Ingwer ist in der Menge auch nicht zu scharf, aber deutlich zu schmecken. Das kann man ja schon bei der Zubereitung kontrollieren.

Bananen-Ingwer Konfitüre

Ich hatte zwei Rezeptvarianten, die sich nur in der Menge der verwendeten Bananen unterschied. Da ich nur 500g gekauft habe, blieb ich also dabei… euch empfehle ich aber nun mehr Bananen als Gelierzucker zu nehmen, da meine etwas fest geworden ist. Oder habe ich sie nur zu lange gekocht? Eigentlich ist das alles sonst ziemlich einfach! Ihr braucht dann nur noch ein paar leere Gläser, die ihr vorher mit kochendem Wasser ausspülen müsst um sie zu desinfizieren. Die Masse muss dann auch heiß bis an den Rand eingefüllt werden und sofort verschlossen. Ich habe die Gläser dann auch umgedreht, weil ich dachte das versiegelt noch besser. Dann ist alles etwas zusammengesackt und nun ist unten im Glas ein Hohlraum XD
Dann habe ich noch passend zum Deckel ein paar Kreise aus Weihnachts-Motivpapier ausgeschnitten und so „homemade“ Sticker aufgeklebt, damit die beschenkten auch wissen, was sie da bekommen. Ich habe das Etikett extra nicht auf das Glas selbst geklebt, damit dies besser (in der Spülmaschine) zu reinigen ist.

Bananen-Ingwer Konfitüre
Bananen-Ingwer Konfitüre Bananen-Ingwer Konfitüre
Und hier nun auch das Rezept. Wenn ihr möchtet, könnt ihr es ja gleich so ausdrucken und abheften 🙂
Wenn ihr es auch ausprobiert bin ich gespannt, wie es euch schmeckt. Und natürlich, wie es meinen Beschenkten schmecken wird.
Bananen-Ingwer Konfitüre

Ich liebe Kuchen! Vor allem mit Hefeboden und ohne Sahnezeugs. Also einen richtigen Blechkuchen. Ich wollte aber auch mal einen gedeckten Apfel- oder Beerenkuchen probieren. Jedenfalls waren wir neulich 2 Tage für einen Job in Südtirol und haben da dann schöne große Äpfel geschenkt bekommen. Damit sie nicht vergammeln über die Feiertage, sollten sie sich zu einem Kuchen vereinen. Also habe ich ein paar Rezepte gesucht und mein Freund durfte sich entscheiden zwischen dem gedeckten Apfelkuchen, also Teighülle mit Apfelkompott innen oder dem Rezept, was ich in der Lecker Bakery (Special 2012 No. 3) gefunden habe. Er hat sich für letzteres entschieden: Saftige Apfel-Szarlotka

Saftige Apfel-Szarlotka

Zutaten für ca. 14 Stücke
// etwas Öl
// 1,2 kg Äpfel (z. B. Granny Smith)
// 4 Eier (Gr. M)
// 200 g Zucker
// 1 TL flüssiges Vanillearoma (Fläschchen)
// 125 g Mehl
// Puderzucker zum Bestäuben
// evtl. Alufolie

Zubereitung:

// Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller).
// Eine Springform (ca. 24 cm Ø) einölen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und klein schneiden. In der Form verteilen.
// Für den Teig Eier, Zucker und Vanille­aroma mit den Schneebesen des Rührgeräts weißcremig schlagen. Mehl unter­heben. Teig über die Äpfel verteilen.
// Im heißen Ofen 50–60 Minuten backen. Kuchen nach ca. 45 Minuten evtl. mit Alu­folie abdecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen. In der Form abkühlen lassen. Aus der Form lösen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Saftige Apfel-Szarlotka

Das war dann auch gar nicht so schwierig, weil man keinen extra Boden backen musste. Allerdings war meine Springform nicht ganz dicht und mir ist ein bisschen was ausgelaufen, also schiebt ein Blech drunter, wenn ihr die Springform auf einen Rost stellt.
Jedenfalls war er sehr sehr saftig, und wenig teigig. Ich fand das sehr gut, weil ich diese Apfelkompott-Füllung favorisierte und das war eine gute Mischung.
Das nächste mal würde ich die Apfelstücke noch etwas kleiner schneiden. Ich habe zum Glück so einen Apfelschneider mit dem das grundsätzlich schon mal schneller ging.

Eigentlich denkt man bei Apfel oder Obstkuchen eher an den Sommer, aber mit etwas Zimt, schmeckt es wie Bratapfel 😀

Das Rezept findet ihr also auf lecker.de und wenn ihr noch ein paar andere Anregungen und Rezepte für Süßkram sucht, schaut euch doch mal meine Pinterest Pinnwand an.

bei meinem Frühstück würde folgende Taktik wieder aufgehen:„lass es so komisch aussehen, dass es kein anderer will, dann bleibt mehr für dich“

Herbstliches Milchreis-Frühstück

An Tagen an denen ich ausschlafen kann und Frühstück und Mittagessen zeitlich verschmelzen bzw. man sich entscheiden müsste, gebe ich mir gern etwas mehr Mühe für ein Frühstück, was dann lange satt hält. Wenn ich also etwas Zeit habe und kein Termin ansteht, darf gerne auch morgens etwas auf den Herd oder in den Ofen. Heute wollte ich entweder Baked Oatmeal (Rezept kommt auch nochmal) oder Kürbis-Poridge (inspiriert durch oh she glows). In der Küche habe ich mich dann spontan für Milchreis entschieden. Darunter Kürbispüree und andere herbstliche Leckereien gemischt.

Herbstliches Milchreis-Frühstück

Die Zutaten sind sehr sehr variabel, d.h. man kann Sommer wie Winter so ein Frühstück genießen (im Sommer vielleicht vorher abkühlen lassen) und mit den eigenen Zutaten dem eigenen Geschmack anpassen (oder vegan halten). Folgendes Rezept reicht für 1 sehr große super-lecker-alles-für-mich-allein-Portion oder 2 kleine na-das-probieren-wir-lieber-erstmal-Portionen. Außerdem nicht wundern, ich koche den Milchreis kalorienarm hauptsächlich mit Wasser und gebe nur etwas Milch für den Geschmack hinzu. Wenn man bereits trockenen Milchreis nimmt und keinen normalen, dann geht das auch mit Wasser sehr gut, ihr könnt ihn aber natürlich kochen wie ihr möchtet.

Grundzutaten
// 50g Milchreis
// 2 Tassen Wasser
// 50ml Milch (oder Pflanzenmilch)
// 2-3EL Kürbispüree
// 2EL Haferflocken (oder Dinkelflocken)

optional
// 1TL Leinsamen
// 2TL Buchweizen

je nach Gusto
// 1TL Kakaopulver (oder Cappucino)
// 1/2TL Zimt
// 1/4TL Apfelstrudelgewürz (oder Lebkuchengewürz oder Pumpkin Pie Gewürz oder einfach mehr Zimt)
// 1TL Zucker (oder Süßstoff oder beides)
// 1TL Honig
// 1EL Studentenfutter (oder nur Nüsse ohne Rosinen)
// wenn ihr wollt auch 1 EL eures Lieblingsmüslis
// Mandel- oder Vanillearoma
// Früchte (z.B. Nektarine, Apfel, Banane, Beeren…)

Die Zubereitung ist dann denkbar einfach. Milchreis in Wasser kochen und abschmecken wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dann das Kürbispüree und die Haferflocken untermischen. Milch soviel wie flüssig ihr es haben möchtet. Temperatur runter drehen. Vorher schon alle Gewürze und Goodies zusammenmischen und nun zum Milchreis geben. Noch ca. 1 Minute bei schwacher Temperatur zusammen verrühren. Alles auf einen tiefen Teller/Schüssel geben, die Früchte darauf verteilen und als Tip, noch ein Schlückchen Milch drauf und nicht verrühren. FERTIG!

Herbstliches Milchreis-Frühstück
Herbstliches Milchreis-Frühstück

Dadurch, dass es eine matschige Konsistenz hat sieht es meistens so aus, dass es höchstens der essen will, der es auch gekocht hat, aber wenn man dann mal kosten lässt, muss man auf den eigenen Teller gut aufpassen!

Ich wünsche euch guten Appetit, wenn ihr es an einem herbstlichen, kühlen Morgen auch einmal ausprobiert.

Seit ein paar Wochen in denen ich meine Ernährung umgestellt habe (dazu vielleicht später mehr) gehören Haferflocken zu meinem täglichen Verzehr. Meist zum Frühstück oder auch für Zwischendurch-Gebäck. Gestern gab es sie wieder morgens, aber mal nicht als Poridge oder Müsli (was der immer wieder abgewandelte Standard ist) sondern als Keks/Pancake Variante. Gedacht also als Alternative zu Pancakes, praktisch wie Kekse mit Obst. Und wer möchte nicht zum Frühstück mit Keksen beginnen, die dann auch noch gesund sind und trotzdem gut schmecken!? Inspiriert durch dieses Rezept und nach meinen Ansprüchen abgewandelt. Super praktisch, man benötigt keinen Ofen sondern kann es mit der Mikrowelle zaubern. Leider dauert die Zauberei trotzdem ca. 30 Minuten.

Haferkekstürmchen
Die Teigzutaten vermischen und in 4 gleiche Teile trennen. Bei einem großen Teller die Mitte etwas einfetten (Butter oder Öl). Einen Teil Teig zu einer Kugelformen, in die Tellermitte legen und mit den Fingern gleichmäßig flach drücken. Dann bei voller Leistung für ca. 2 Minuten in die Mikrowelle bis der Teig durch ist (das lässt sich nicht so leicht abschätzen, da sie nachhärten, wenn sie abkühlen, hier also Vorsicht und nicht zu lange „backen“). Das macht ihr nun nach einander auch mit den anderen 3 Teilen, dabei darauf achten, dass die Kekse gleich groß werden. Bei den beiden Deckeln könnt ihr ein paar Nüsse eindrücken.

Während die Kekse in der Mikrowelle „backen“ könnt ihr euch um die Füllung kümmern. Dabei sind euch keine Grenzen gesetzt. Wenn man bei der gesunden Variante bleiben möchte, schneidet man sich etwas Obst klein, etwas Zimt darüber und gibt diese Mischung ebenfalls ca. 2 Minuten in die Mikrowelle. Danach ggf. noch mit Honig/Agavendicksaft und Nüssen mischen. Als frische Zugabe kann man noch Joghurt darüber geben. Einen Keks als Boden, darauf eure Füllung, Deckel darauf und ggf. noch dekorieren.

Höchstwahrscheinlich bleibt es Wunschdenken das ganze mit einer Gabel zu essen, ihr werdet die Finger für die Kekse nehmen und die Füllung extra essen 😀 Das Rezept der Kekse kann natürlich auch als solches verwendet werden, allerdings wäre mir da das Hin und Her mit der Mikro zu anstrengend, das würde ich dann ca. 5-10Min in den Ofen stellen.

Haferkekstürmchen
Haferkekstürmchen
Hier noch ein paar Vorschläge für Füllung und Toppings, wenn ihr nicht auf eure Linie achten müsst/wollt:
// Kürbispüree mit Zimt und Muskatgewürz und Naturjoghurt // euer Lieblingspudding/Joghurt // Schokoraspel/Nutella // Marmelade // Apfelmus

Ihr werdet künftig viele gesunde Rezepte von mir bekommen mit allen möglichen Zutaten, die ihr vielleicht noch nie gehört habt oder bisher dachtet das essen nur Nagetiere XD

Im November letzten Jahres stieß ich auch das Rezept für ein „Knoblauch-Confit“ auf kuriositaetenladen.com und wollte das gleich ausprobieren. Knoblauch ist für mich ein „Gewürz“ welches man auch wirklich aus einem Essen herausschmecken kann und ich verwende es sehr gern, wenn ich weiß, dass ich am nächsten Tag nicht zum Zahnarzt muss oder lange Besprechungen habe :/
Ich muss gestehen, dass ich meistens Knoblauchpulver benutzt habe (für Nudeln, Salate, …) und dann doch anfing frischen zu kaufen. Da ich aber nicht regelmäßig koche, liegt so eine Ganze Knoblauchzehe schonmal 1-2 Monate bei mir rum und wird dann viel zu fest und trocken 🙁

Daher fand ich die Idee frischen Knoblauch haltbar zu machen und immer etwas frisches im Kühlschrank zu haben grandios! Weiterer guter Nebeneffekt, bei der Zubereitung entsteht auch Knoblauchöl, welches ebensogut für Salate oder zum Braten verwendet werden kann und genügend Geschmack abgibt ohne später Knoblauchstückchen im Essen zu haben.

Ich erlaube mir jetzt mal mit dem Verweis auf den © Kuriositaetenladen die Herstellung zu beschreiben:

Zutaten

Knoblauch
neutrales Öl (Rapsöl)

Zubereitung

Die Knoblauchzehen vereinzeln und in kochendem Wasser ca. 20 Sekunden blanchieren. Mit einer Siebkelle herausnehmen und in Eiswasser abschrecken.
Sobald die Zehen abgekühlt sind, lassen sie sich ganz wunderbar pellen, dazu mit einem scharfen Messer die holzige Seite abschneiden und die Haut abziehen. Die gehäuteten Knoblauchzehen mit einem Küchentuch trocknen und in einen Topf geben. Soviel Öl dazugeben, dass die Knoblauchzehen bedeckt sind. Bei minimaler Temperatur (die Temperatur des Öls sollte 80°C nicht übersteigen) ca. 45 Minuten confieren.
Wenn die Knoblauchzehen durchgehend weich und leicht gebräunt sind, in ein verschließbares Gefäß geben und vollständig mit Öl bedecken.

Überschüssiges Öl filtern und in eine Flasche füllen – im Kühlschrank aufbewahrt, erhält man so ein phantastisches Knoblauch-Gewürzöl.
Die confierten Knoblauchzehen lassen sich auch sehr gut einfrieren, dazu die Knoblauchzehen in Eiswürfelbehälter geben und einfrieren. Später herausdrücken und in Gefrierbeutel geben.
Mit Öl bedeckt und im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich das Knoblauch-Confit einige Monate.

Et voilà! Wärend des Confierens habe ich noch Rosmarin mit in den Topf gegeben. Meine Knoblauchzehen sahen danach zwar nicht mehr so frisch aus, sondern eher gebacken, aber mit Öl aufgefüllt und aufbewahrt sind sie wieder sehr weich geworden. Man muss sich also darauf einstellen, dass sie danach eher etwas matschig sind und nicht mehr bissfest. Ich habe das mit den Eiswürfeln nicht gemacht, sondern einen Teil des Öls im flüssigen Zustand in eine kleine leere Wasserflasche gefüllt, die in meinem Gewürzschrank steht.

Rezept Knoblauch Confit
Rezept Knoblauch Confit
Rezept Knoblauch Confit

Auf meiner Liste steht dann auch nochmal die Knoblauchcreme, wahrscheinlich im Sommer zur Grillsaison.

Mögt ihr Knoblauch?

Rezept Pumpkin Pie Kürbiskuchen Backen Halloween Herbst
Vor ca. einem Monat habe ich meinen ersten Pumpkin Pie gemacht! Letztes Jahr hat eine Kollegin einen mitgebracht und davon war ich doch sehr angetan! Also habe ich mich auch mal daran gewagt. Zu der Zeit war meine Mama zu Besuch, die mit nett assistierte 😀
Mir hat er recht gut geschmeckt, auch wenn er anders war als der meiner Kollegin und meine Mama zu viel Zimt beinhaltete.
Er war optisch kein Meisterwerk, aber für den ersten kann ich zufrieden sein. Ich wollte nun etwas abwarten und werde mich wohl nochmal an ein anderes rezept trauen, bei dem eine Cranberry-Sauce darüber kommt.

Für euch nun trotzdem das rezept nach dem ich es gemacht habe. Sollte das andere besser sein, gibt es ein Update. In den USA, die ja immer fleißig am Backen sind und es so tolle Sachen wie Chocolate Chips zum Schmelzen für Cookies und Kuvertüre gibt, gibt es auch Kürbisbrei in der Dose. Hier bei uns wohl nicht! Also muss man sich auf die Herbstzeit freuen und einen richtigen Kürbis knacken.

1 runde, flache Kuchenform, ca. 25cm Durchmesser (meine war von IKEA)
Teig
250g Mehl
1/2TL Backpulver
75g Zucker
1 kleines EI
125g Butter
Füllung
350g Kürbispüree
150g brauner Zucker
je 1/2 TL Ingwer und Muskatnuss (letzteres hatte ich nicht da, nun schon …)
1TL Zimt (möglw. zu viel)
Prise gemahlene Nelken
2EL Rübenkraut (Zuckerrübensirup)
3 Eier, verquirlt

Dann relativ einfach für den Teig alles zusammenmischen, verkneten und kalt stellen. Danach die runde Form auskleiden, ca 3cm hohen Rand und möglichst gleichmäig dick.
Dann den Rest für die Füllung vermischen und in die Teigform gießen. Das wirkt jetzt noch recht dünn, aber durch den Kürbis und das Ei usw. wird das beim Backen fester. Danach ca. 45Min bei 180°C backen.
Rezept Pumpkin Pie Kürbiskuchen Backen Halloween Herbst
Von dem restlichen Teig, wenn etwas übrig geblieben ist, kann man zum Beispiel noch Plätzchen als Deko ausstechen, ich habe einen Kürbis versucht XD Wenn er fertig ist kann man noch frisch Schlagsahne darauf geben.

Et voilà!

Rezept Pumpkin Pie Kürbiskuchen Backen Halloween Herbst
Rezept Pumpkin Pie Kürbiskuchen Backen Halloween Herbst
Rezept Pumpkin Pie Kürbiskuchen Backen Halloween Herbst

Schonmal probiert? andere Rezept Empfehlungen?

Schon seit langem möchte ich dieses Rezept mit euch teilen. Zimtkekse, die nicht zwangläufig auf den Winter warten, sondern ganzjährig gebacken werden können. Leider sind meine am 2. Tag etwas hart gewesen, aber ich glaube ich hatte etwas zu wenig Butter oder zu viel Hitze… direkt aus dem Ofen sind sie göttlich!

Zutaten (für ca. 20 Cookies):
1/2 Tasse Butter
1 Tasse Zucker
1 Ei
1 TL Vanille Extrakt
1,75 Tassen Mehl
1/4 TL Salz
1/2 TL Backpulver
1,5 TL Zimt
2 TL Milch
1/4 Tasse Zucker + 1TL Zimt (Dip)

Zubereitung

(1) Ofen vorheizen 200°C

(2) Butter + Zucker elektrisch vermixen bis cremig. Eier und Vanille dazu geben, weitere 2 Minuten vermixen. Mehl, Backpulver, Salz, Zimt dazugeben und mischen bis Teigkonsistenz. Milch dazugeben. Für 30Min kühlen.

Zimt kekse Cookies Backen Rezept

(3) Teig in ca. 3,5cm Kugeln formen. Restlichen Zucker und Zimt vermischen. Teigbälle darin rollen. Auf das Blech legen und etwas flach drücken. 10-12Min backen.

Zimt kekse Cookies Backen Rezept
Zimt kekse Cookies Backen Rezept
Zimt kekse Cookies Backen Rezept
Zimt kekse Cookies Backen Rezept
FERTIG!!!
Zimt kekse Cookies Backen Rezept
Zimt kekse Cookies Backen Rezept
Zimt kekse Cookies Backen Rezept
Zimt kekse Cookies Backen Rezept

Letzte Woche habe ich mir zum Abendessen einfach Brot genommen, Wurst und Käse darauf und in die Mikrowelle. Durch den schmelzenden Käse wird auch das Brot weicher (TIP!) und eine warme Mahlzeit. Als Toppings Oliven, frische Basilikumblätter und etwas Maggi (besser Worcestersauce) drauf – fertig!
YAMMY

So einfach ganz gehen und ist doch mehr als einfach nur Stulle mit Brot! Mahlzeit!

Pizza-Brot Oliven Basilikum Käse
Pizza-Brot Oliven Basilikum Käse
Pizza-Brot Oliven Basilikum Käse
Pizza-Brot Oliven Basilikum Käse

Klingt das nicht toll? 😀
Wie ich schonmal erwähnt habe, liebe ich es zum Frühstück am Wochenende Porridge zu essen. Es muss die für mich richtige Konsistenz haben (nicht zu schleimig und nicht zuu fest), was ich ja selbst bestimmen kann. Zudem muss man es frisch essen und nicht vorbereitet in den Kühlschrank stellen. Es dauert auch länger es zu essen als es zu machen.

Letztens wollte ich dann etwas Abwechslung. Öfters habe ich mir schon ein paar Äpfel dazu getan, aber diesmal hab ich auf den Putz gehauen.

Porridge auf Apfel-Jogurt Bett

Zuerst habe ich Apfelstücke mit Zimt und Rosinen etwas in der Pfanne angebraten, bis sie weicher geworden sind. Dafür kann man super etwas ältere Äpfel benutzen, die nicht mehr knackig genug zum so essen sind.
Porridge auf Apfel-Jogurt Bett
Porridge auf Apfel-Jogurt Bett

Danach habe ich 0,1% Naturjogurth mit Honig gesüßt und in ein Glas gegeben und darauf die Äpfel.

Für das Porridge dann eine beliebige Menge an Haferflocken in eine Pfanne geben (optional etwas Fett dazu) und etwas anrösten, dann einen Schluck Milch (einfach probieren) dazu und dann immer vermischen. Die Flocken saugen die Milch auf und kleben zusammen. Ich mag es auch gern, wenn das ganze etwas anbrät, was Aroma erzeugt. Optional kann man auch hier noch Honig oder Zimt, Rosinen oder Cranberries dazugeben.

Porridge auf Apfel-Jogurt Bett
Porridge auf Apfel-Jogurt Bett
Porridge auf Apfel-Jogurt Bett

Das ganze habe ich dann als oberste Schicht in das Glas gegeben, noch mit ein paar Cranberries und bunten Streuseln dekoriert et voilà! Das Ganze sieht vielleicht nach einer recht kleinen Portion aus, aber unterschätzt das nicht! Interessant ist auch die Mischung, dass es von unten nach oben immer wärmer wird. Der kalte Jogurth, die lauwarmen Äpfel und dann das/der frische Porridge.

Porridge auf Apfel-Jogurt Bett

Das als Tip, wer es mal probieren möchte. Und bei einem derart zusammengemischten Essen macht das Drapieren des Essens fürs Auge viel aus 🙂

Porridge auf Apfel-Jogurt Bett

Rausgekramt. Dieses Rezept habe ich Weihnachten 2009 mal probiert und war nicht die Einzige, der es geschmeckt hat. Natürlich ist das nicht nur etwas für den Winter!
Quelle: http://schmuckdose.blogspot.com

Schokomuffin mit flüssigem Kern

Ich habe etwas abgewandelt und folgende Zusammenstellung verwendet:
_ 50 g Butter oder Magerine
_ 75 g Zucker
_ 1 Ei
_ 100 g Mehl
_ 50 g Kabba Pulver (Kakaopulver)
_ 1 Päckchen Vanillezucker
_ 4 EL Milch
Und für die Füllung den Klassiker Nutella.

Ich hatte keine Muffinförmchen, sondern so kleine… was weiß ich Törtchenformen.
Dadurch sind auch mehr als 6 rausgekommen und mit 2 Bissen weg XD
Meine sind auch dunkler geworden, weil das Abschätzen der 30g Kako etwas zu großzügig war. Naja etwas mehr Zucker dazu und es passt wieder.

Der flüssige Kern läuft nicht aus dem Törtchen, aber ist auf jeden Fall noch als weiche Masse merkbar. Lohnt sich also schon als kleines Gebäck für Zwischendurch und seeeeehr lecker!

Schokomuffin mit flüssigem Kern

Neulich habe ich bei Mel das Rezept für einen Thunfisch-Eier-Salat/Brotaufstrich gesehen und gleich gedacht, dass ich das mal probieren muss. Am Samstag dann das nötige eingekauft und heute zusammengemischt. War echt lecker, aber nach 2 so Broten is man echt hinüber! Durch die Remoulade usw. Bei der Rezeptmenge kann ich noch mindestens 4 solche Schnittchen dick bestreichen. der rest steht nun im Kühlschrank und wird die Tage verputzt 🙂

An Guadn‘

P.S. Essen schön ohne Tageslicht zu fotografieren – forget it!

Am Sonntag war Klassik Openair und da wir immer mit Freunden picknicken, wollte ich mal wieder was backen. Es war auch nicht zu warm, also konnte ich den Ofen anschmeißen. Meine Wahl viel auf Regenbogenmuffins. Sollte natürlich auch nach was Besonderes aussehen XD
Ich möchte nun gern das Rezpet (welches ich auch das erste Mal probiert habe und empfehlenswert finde) mit euch teilen 🙂

Rezept Regenbogenmuffins backen

Zutaten:
_125g Butter oder Margarine
_1Pk Vanillezucker (Orangenzucker, ..)
_3TL Backpulver
_3 Eier
_250g Mehl
_125g Zucker
_1Pk Lebensmittelfarbe (4 Farben)

ggf. für einen Zuckerguss noch:
_etwas Puderzucker
_ggf. Zitronensaft

Vorgehen:

Die Butter und alle Zuckerzutaten schlagen bis es schaumig wird. Dann nach und nach die Eier dazugeben. Danach Mehl und Backpulver mit rein und alles schön mixen.

Nun den Teig von den Fliesen und Wänden wischen und nicht mit zu dem anderen Teig geben!

Danach das Muffinblech einfetten oder Papierförmchen benutzen. Nur Papierförmchen gehen auch, aber lassen nicht so eine schöne Form entstehen, sondern werden platter. Ich habe von Tschibo so Silikonförmchen und habe dort auch Papierförmchen reingemacht, damit man nur Müll hat.

Rezept Regenbogenmuffins backen

Den Teig nun in 4 gleich große Teile trennen und jeweils mit einer Lebensmittelfarbe vermischen. Die Menge müsst ihr selbst entscheiden. Es sollte schon eine kräftige Farbe ergeben, aber es reicht auch die halbe Tube. Ich hatte nicht mehr sehr viel blau, weil ich sehr viel für die Krümelmonstermuffins verbraucht habe und war dann erstaunt, dass doch ein schönes blauer Teig rausgekommen ist.

Rezept Regenbogenmuffins backen
Rezept Regenbogenmuffins backen
Rezept Regenbogenmuffins backen
Rezept Regenbogenmuffins backen

Dann den Teig nach und nach geschichtet in die Förmchen geben. Am Bestern erst blau, dann grün, rot und zum Schluß gelb. Ihr könnt versuchen die Schichten wirklich glatt bis zum Rand zu streichen, damit es ein wirklicher Regenbogen wird oder ihr macht einfach einen Klecks drauf, was durch die Hize dann selbst verläuft und etwas gemischter wird.

Rezept Regenbogenmuffins backen
Rezept Regenbogenmuffins backen
Rezept Regenbogenmuffins backen

Ich habe teilweise noch Streusel zwischen die Schichten gemacht, aber würde davon abraten, weil man das nicht wirklich rausschmeckt und dann so komische Flecken im aufgeschnittenen Muffin hat. Lieber dann oben auf den Zuckerguss streuen, da passt es.

Rezept Regenbogenmuffins backen

Danach die Förmchen in den vorgeheizten Ofen und ca. 25Minuten bei 180Grad backen.

Mit einem Holzstäbchen probieren ob noch flüssiger Teig dran kleben bleibt und wenn nicht, rausnehmen. Lieber früher als später.

Rezept Regenbogenmuffins backen
Rezept Regenbogenmuffins backen
Rezept Regenbogenmuffins backen

Abkühlen lassen und ggf. mit Puderzucker, Wasser und ggf. Zitronensaft einen Guss anrühren. Einen kleinen Klecks drauf und mit Streuseln garnieren.
Ich habe keinen gemacht, weil das sonst auch zum Transportieren zu matschig gewesen wäre.

Also ich kann es emfehlen, weil ich auch wieder staunende Blicke ernten durfte und geschmeckt haben sie auch!

Viel Spaß beim ausprobieren und sagt doch mal Bescheid, wenn ihr sie auch gemacht habt.