Am 28.10. ist der Weltspartag. Daher möchte ich euch auch schonmal einen Tip geben, aus gegebenem Anlass sozusagen. Und zwar geht es um Mitfahrgelegenheiten. Sowohl auf der Strecke zur Arbeit, wie meine Freundin das mit ihrem Kollegen macht und Sprit zu sparen und die Umwelt zu schonen.

Wenn ich Richtung Heimat fahren will, heißt es ca. 450km zu überwinden. Mittlerweile denke ich gar nicht mehr darüber nach mit dem Zug zu fahren, denn das bedeutet ca. 7Stunden unterwegs zu sein, umsteigen zu müssen, Gepäck zu schleppen und viel Geld auszugeben. Mit Mitfahrgelegenheiten fallen die meisten genannten Probleme weg. Ich bin ca. 3-4Stunden unterwegs, setz mich reinmal in ein Auto und muss mich nicht mehr kümmern, habe meistens Platz fürs Gepäck und zahle für diese Strecke zwischen 20-30Euro.
Natürlich gibt es auch Nachteile! Man weiß nie zu wem man ins Auto steigt und wie sicher der Fahrer ist. Oft halten diese auch in Städten die auf ihrer Strecke liegen und um nicht zu viel Zeit zu verlieren, halten sie nur an raststätten oder in Autobahn Nähe. Wenn man jemanden hat, der einen bis dahin fahren kann oder ein Zug o.ä. hält, ist das aber kein Problem. Außerdem kann es sein, dass dieser es zu gut meint und mehr Plätze vergibt als bequem da wären. Mein größtes Problem ist jedoch, dass die meisten nur Freitag Vormittag hin und Sonntag Nachmittag zurückfahren. Wenn man also an einem anderen Wochentag weg will, wirds problematisch. Bzw. muss ich Freitag genausolange arbeiten wie an anderen tagen und die meisten fahren gegen Mittag. Allerdings sind das Hürden, die ich auf mich nehme, da für mich die Vorteile überwiegen.
Ich hätte auch nie gedacht, dass ich das mal tun würde, aber einmal hatte ich keine andere Wahl um von berlin wieder nach Nürnberg zu kommen und da wir zu zweit waren, haben wir es versucht. Seit dem fahre ich relativ regelmäßig bei anderen mit. Oft kenne ich diese Fahrer vorher nicht.

Wir selbst haben auch schon ein paar mal jemanden mitgenommen. Ob wir nun zu zweit fahren oder die Kosten durch 4 Teilen, macht schon einen Unterschied. Allerdings machen wir das nicht oft, weil wir uns dann auch der Pünktlichkeit usw. verpflichten.

Hier noch ein paar Tips, die aus meiner Erfahrung heraus entstanden sind:
_ beste Adresse um geeignete Mitfahrgelegenheiten zu finden, ist www.mitfahrgelegenheit.de (wer hätte es gedacht?) Dort muss man sich registrieren, sowohl Fahrer, als auch Mitfahrer. Man direkt ein paar Daten einsehen z.B. den Autotyp oder Preis, Abfahrtzeiten und auch ob der Fahrer beim ADAC ist, was ein bisschen mehr Sicherheit verspricht.
_ für Mädels ist es natürlich immer etwas sicherer nach weiblichen Fahrerinnen zu schauen
_ der Autotyp lässt oft auf eine gewisse Fahrweise schließen. Ein Wagen der bekannten großen Marken wie Mercedes und BMW bringen einen wohl schneller zum Ziel, oft aber auch die Fahrweise, versprechen aber mehr Sicherheit in der Ausstattung.
_ wenn ihr länger vorher wisst wo ihr hinwollt, beobachtet einige Wochen vorher schon, ob bestimmte Fahrer regelmäßig unterwegs sind, also Pendler. Das ist oft eine gute Adresse.
_ wenn ihr dann tatsächlich mitfahrt und alles nach eurer Zufriedenheit ließ, fragt nach ob der jenige öfter fahrt und ihr euch bei Bedarf melden könnt
_ schaut nach wieviele freie Plätze angeboten werden, cih denke 2-3 sind am besten. nur 1 = warum?, 4 = bissl voll im Auto?
_ macht vorher den Preis aus

Es ist teilweise wirklich interessant auch die Leute kennen zu lernen. Meist zwar oberflächlich, aber eine Freundin hat mit den Leuten schonmal danach was unternommen. Man kann also auch Leute kennenlernen, die einem auf Dauer eine Möglichkeit bieten ans Ziel zu kommen.

Ich hoffe ich konnte euch damit etwas helfen.
Habt ihr das schonmal gemacht oder was haltet ihr davon? Ich werde es morgen wieder in Anspruch nehmen!

Weitere Spartipps gibt es hier

Weltspartag Spartipps