Es ist viele Jahre her, dass ich Gelnägel hatte. Damals auch eine recht lange Zeit, aber aus Kosten- und Zeitgründen haben ich mich dann 2010 davon verabschiedet. Ich wollte nicht mehr alle 4 Wochen in ein Nagelstudio rennen. Allerdings haben die das damals zwischen 30-40 Minuten gemacht, was eigentlich gar nicht lange ist. Jedenfalls wollte ich auch wieder mehr Nagellack tragen, doch wenn Gelnägel schon recht weit rausgewachsen sind, sieht das oft ziemlich unschön aus, auch mit Lack darüber!

Meine Nägel sind danach leider nie wieder so stabil geworden wie früher und zumindest die Zeigefingernägel sind immer kurz. Allerdings wurde mir das Lackieren dann auch lästig, weil es maximal 2 Tage gehalten hat, bis sich die ersten Stellen lösten. Man darf also nicht abwaschen oder duschen, wenn man schöne Nägel will…

Gelnägel

Vor einem halben Jahr habe ich dann damit geliebäugelt, wieder Gelnägel zu haben, die einfach immer gepflegt aussehen und vielleicht auch den Lack länger halten lassen, weil nicht so viel Druck auf den Nagel ausgeübt wird. Allerdings blieb das Zeit- und Kostenproblem. Somit kam die Idee das doch mal selbst auszuprobieren. Nach einigen Recherchen kam ich zu dem Ergebnis, dass eine Anschaffung des benötigten Equipments ca. das gleiche kostet, wie 1-2 Besuche im Nagelstudio. Also kann man es doch auch einfach mal ausprobieren oder?
Zum Glück gibt es mittlerweile auch dazu sehr viele YouTube Videos, aus denen man viel lernen kann.
Größte Angst hatte ich dann vor der „schwachen Hand“. Beim Nägel lackieren, kann ich als Rechtshänder mittlerweile auch mit links ein ganz gutes Ergebnis erzielen, solange ich keine Verzierungen einbauen muss. Aber ob ich das auch mit dem Gel und der French-Spitze schaffe? Probieren!

Also habe ich mich auf die Suche gemacht, nach einem geeigneten Starterpaket und durch den direkten Kontakt zur Shopbetreiberin von seventyeight-nails, konnte ich genau sagen was ich wollte und mich beraten lassen. Wenn ihr mal einen genauen Bericht wollt, was man alles so braucht, sagt Bescheid.

Als ich die Sachen dann hatte, hat es doch noch eine ganze Weile gedauert, bis ich es ausprobieren konnte. Erst war ich mitten im Umzug und dann hat immer die Zeit gefehlt. Ich wusste schon, dass ich dafür sehr lange brauchen werde. Da war mir noch nicht mal klar WIE LANGE tatsächlich.


Jedenfalls habe ich mir dann mal einen Abend dafür eingerichtet und tatsächlich von 17-1:30Uhr daran gesessen (mit kurzer Koch- und Esspause). Das lag zum einen daran, dass man sich an jeden Schritt erstmal gewöhnen muss. Dann habe ich manche Finger einzeln und manche zusammen fertig gemacht. Ich musste die Nägel teilweise noch verlängern, was zusätzlich Zeit brauchte. Dazu hatte ich auch dieses Rätselbild auf Instagram gepostet:

Naja jedenfalls hoffe ich, dass es künftig etwas schneller geht, weil das war schon wirklich anstrengend irgendwann.
Ich war dann doch überrascht, dass es eigentlich ganz gut und ordentlich aussah. Natürlich nicht perfekt, aber fürs erste Mal… sogar die rechte Hand! Ich habe jetzt auch schon festgestellt, was ich üben muss und das nächste Mal anders machen werde. Der erste Nagel ist jetzt nach 2 Wochen auch schon ab, weil „Liftings“ entstanden sind, aber genau daran werde ich arbeiten. Es war auch erstmal wieder sehr ungewohnt, aber nach 3-4 Tagen, als wäre es nie anders gewesen.

Hier seht ihr also mal meinen ersten Versuch im feierlichen Weihnachtsdesign. Schlicht, aber durchweg tragbar. Ich habe mit dem Daumen angefangen und dachte ich könne mit dem Glitzer das French verstecken, wenn es nicht so gut wird, aber eigentlich war ich ganz zufrieden und habe es bei den restlichen Fingern kombiniert.

Gelnägel Gelnägel

Hier seht ihr mal meine Nagelzeug Kiste OHNE Nagellacke. Die sind in einer extra Kiste… viel zu viele XD
Gelnägel

Weil es jetzt nirgends extra reingepasst hat, wie findet ihr eigentlich meinen persönlichen „Christmas Snow“ von Rad.co? Hihi, wenn wir schon keinen richtigen Schnee haben, dann wenigstens Game of Thrones Snow. XD Sooo schön flauschig!
Gelnägel Gelnägel

Wollt ihr weiterhin Berichte wie ich künftig damit zurecht komme bzw. die Ergebnisse sehen? Hattet/habt ihr Gelnägel? Studio oder DIY?