Endlich habe ich es dieses Jahr mal geschafft, zu einem Feiertag selbstgemachte Karten zu verschicken. Zwar nur 3 Stück, aber immerhin! Und alle 3 unterschiedlich, also kein Fließband. Eigentlich bin ich jedes Jahr zu Ostern in der Heimat, da aber nächste Woche ein runder Geburtstag ansteht, fahre ich eine Woche verzögert. Also ein guter Anlass der Familie Karten zu schicken.

Als Basis dienten Washitapes und die tollen Stempelmotive von Lawn Fawn.

Hier habe ich mal eine „ich male mit Acrylfarbe auf Acrylblöcke und wische damit übers Papier“-Methode für das Gras ausprobiert. Im Gras war auch etwas Gold, was im Bild leider nicht rüberkommt.

Oster-Karte

Diese Karte bietet etwas mehr Platz für Texte oder Fotos, da sie prinzipiell 6 zu beschriftende Innenseiten hat. Wenn man doch nicht so viel zu sagen hat, habe ich den gelben Teil auf der Rückseite angeklebt und hatte somit 4 Seiten.

Oster-Karte     Oster-Karte
Oster-Karte

Und die letzte im Quadrat. Mit Washitape ein bisschen Gras simuliert und auch einen Hintergrund für den Titel. Dieser ist noch mit kleinen 3D-Pads abgesetzt.

Oster-Karte
Oster-Karte

Endlich habe ich auch mal ein paar meiner Samples benutzt. Besonders das mit den goldenen Ostereiern ist sooo schön, aber ich brauchte davon einfach keine ganze Rolle, da hat das Sample super gereicht.

Ich hoffe ihr hattet alle schöne Feiertage und habt auch tolle Osterpost bekommen. Ich übrigens keine einzige :p

Eure Sarah